Mit localholic durch die muba

Bei so vielen Ständen und Angeboten kann man schnell mal den Überblick an der muba verlieren. Wir haben dir unsere vier Highlights in einer kleinen Tour zusammengestellt. Und los geht's.

Einen entspannten Tag starten wir am liebsten mit einer guten Tasse Kaffee, natürlich im To-Go Becher. Geh beim Café-Mobil Vonlanthen in der Halle 2.1 vorbei. Falls dich deine Augen auf der Suche im Stich lassen, dann einfach immer der Nase nach.

Mit dem Kaffee in der Hand geht es weiter einen Stock nach oben. Halte Ausschau nach dem Wort «Encourage». Dort findest du nämlich die Wohlfühloase schlecht hin in dem hektischen Muba-Trubel. Einfach einen Moment sitzen und den Kaffee fertig trinken. Nun schnapp dir einen Kopfhörer und tauche ein, in pure Entspannung. Du kannst dich aber auch gleich auf eine Matte schmeissen und eine Runde Yoga mitmachen.

So, wir bleiben auf dieser Hallen-Ebene, die sich auch INSPIRATION.live nennt. Ein Bereich davon ist auch unter dem Namen BASEL.live aufgeführt. Dort findest du unsere nächste Station. Beim Stand von Lily Design gibt es was für die Augen. Unter dem Motto „Schönes aus Papier“ findest du hier bunt bedruckte Blätter und wundervolle Stücke für die eigenen vier Wände.

Zum Abschluss gibt es nochmals eine Oase, aber dieses Mal eine grüne. In Mitten von Food Ständen - auf der gleichen Fläche und immer noch auf der 2 Etage - findest du Urban Agriculture. Hier kannst du dich verweilen. Sei es mit einem Spaziergang durch den kleinen Garten, beim Samen und Setzling Shopping oder du lässt dir auf einer Führung mit unterschiedlichen Workshops die Arbeit von Urban Agriculture zeigen und erklären. Hier geht’s zum Workshop-Programm.

Nun hast du die Inspiration, um dich bei diesem vielfältigen Angebot zurecht zu finden. Wir wünschen dir ein tolles Erlebnis an der muba 2018. Übrigens, drei weitere local heroes dürfen wir zu unserer localholic Familie zählen. Schaut doch einmal vorbei.